Was ist Flattr?
Untrans.eu

Wackeln

Gestern hat mir Lakritze eine neue Aufgabe gestellt: sie schlug das Wort Wackelkontakt vor. Zunächst vielen Dank für die schöne Anregung, ein sehr bildlicher technischer Ausdruck! Deutsch ist mitnichten eine so trockene Sprache, wie manchmal behauptet wird [citation needed], wenn das Techniksprache ist, ist sie fast poetisch! Aber dann fiel mir ein, dass nicht nur der Wackelkontakt Übersetzungsschwierigkeiten bereiten kann, wir hätten auch noch den Wackeldackel, den damit verwandten Wackel-Elvis, und den Wackelpuddig. Also beschloss ich, nicht den Wackelkontakt als Überschrift für diesen Eintrag zu wählen, wie Lakritze vorgeschlagen hat, sondern nahm stattdessen wackeln.

Wenn ich mir die vier Unterbegriffe nacheinander anschaue, so stelle ich fest, dass Wikipedia, wie so oft (ich liebe Wikipedia, ein sehr nützliches Prokrastinationsinstrument!), die Sache sehr treffend und bündig beschreibt:
Als Wackelkontakt (auch kurz: Wackler) wird eine Stelle bezeichnet, die einen elektrischen Stromkreis aufgrund von lockeren Steckverbindungen oder Herstellungsfehlern, wie kalten Lötstellen, oder Verschleißerscheinungen unbeabsichtigt zeitweise unterbricht oder zumindest den Übergangswiderstand spontan stark variiert.
Damit wissen wir, wovon wir sprechen. Wie sagt man jetzt auf englisch und spanisch dazu? Meine Wörterbücher schlagen vor, für englisch: slack joint, loose contact, loose connection, defective contact. Nicht so bildlich wie im deutschen, aber ganz passabel. Besonders gut gefällt mir slack joint. Und für spanisch: mal contacto, falso contacto, contacto flojo. Ja, flojo trifft es zu, für den Kontakt und für die Übersetzungen. Es ist einfach nicht so prägnant wie im deutschen. Immerhin kann man es sagen und man versteht es, aber auf deutsch klingt es in der Tat besser, das hat Lakritze sehr gut bemerkt.

Dann der Wackeldackel: Auf englisch gibt es den Bobblehead, aber das muss nicht unbedingt ein Dackel sein, es kann jede beliebige Figur sein. Immerhin gibt uns das to bobble für wackeln, to wobble ist ähnlich. Interessant finde ich, dass diese Figuren als collectibles bezeichnet werden. Es gibt nichts, was man nicht sammeln kann! Eine besondere Form der Wackelkopffiguren sind die Tanjabur Puppen aus Indien. Das verstehe ich, dass man die sammeln möchte. Auf spanisch hingegen finde ich keinen bereits geprägten Ausdruck für diese oder ähnliche Figuren. Schade.

Im pejorativem Sprachgebrauch wäre anzumerken, dass im beruflichen Umfeld auch oftmals Personen als Wackeldackel bezeichnet werden, welche ständig nur Zustimmung bekunden, primär zu Meinungen von Vorgesetzten. Die kennt wohl jeder. Stärkere Ausdrucke dafür sicher auch (in der englischen Wikipedia wird vom Begriff brown nosing auf sycophancy umgeleitet, der Eintrag besteht aus und verweist auf weitere schöne Synonyme. Der Eintrag für sycophant ist jedoch viel besser geschrieben und interessanter. Merkwürdigerweise gibt es in der deutschen Wikipedia keinen Eintrag für Arschkriecher oder Speichellecker, das sollte jemand übernehmen, finde ich). Wenn Institutionen diese Rolle übernehmen, spricht man im englischen von to rubberstamp.

Der Wackel-Elvis  ist eine Unterart des Wackeldackels, wir bekamen einst einen geschenkt, als wir uns einen Smart kauften. Das Auto ist prima für die Stadt, aber die automatische Gangschaltung war so träge, dass das Auto nach einem Wackeldingsda (ob Elvis oder Hund wäre egal gewesen, aber da der Smart keine Hutablage hat, war der Elvis doch besser) förmlich geschrien hat. Endlich hatte das ruckeln einen Sinn, Elvis schwang die Hüfte. Der spanische Ausdruck cimbrearse scheint mir aber viel zu positiv besetzt, um als gute Übersetzung zu gelten, contornearse trifft es auch nicht ganz. Menear vielleicht? Je nach Kontext sicher akzeptabel. Hier verlinke ich mal auf ein Lied, auch wenn viele nicht verstehen werden, warum. Ich habe leider keine neuere Aufnahme der Mary Santpere gefunden, das wundert mich. Bobble-Elvis im englischen würde ich allerdings, wäre ich Elvis, geradezu als Beleidigung auffassen. Und überhaupt gibt es nur einen Bobbele, das reicht. Heute scheinen die Wackel-Elvisse ausgestorben zu sein, schade, dass wir unseren damals nicht fotografiert haben!

Und der Wackelpudding (auch Wackelpeter genannt)? Auf spanisch ist er klar mit dem flan verwandt, aber der flan wird mit Ei gestockt, die Götterspeise (so heisst sie auch) hingegen mit Gelatine. Erinnert mich an eine schöne definition in einem Kreuzworträtsel: sale temblando de la cocina (cuatro letras → flan). So gesehen wäre wackeln temblar, aber auch wohl nur in diesem Falle. Ansonsten heisst Götterspeise auf spanisch gelatina oder gelatina de postres. Da hätte man mehr daraus machen können. Und auf englisch? Da gibt es eine Marke, Jell-O, die ein multinationales Unternehmen betreibt, die hat den Namen für diese Desserts geprägt. Die Marke ist so populär, dass der zweite Ig-Nobel-Preis für Chemie an Ivette Bassa für die „Erfindung“ von blaues Jell-O vergeben wurde. Gratuliere im Nachhinein! Ob Jello Biafra, der Sänger von den Dead Kennedys, seinen Künstlernamen auf Jell-O zurückführt, ist mir hingegen unbekannt. Jedenfalls hat diese Nachspeise auf englisch nichts wackeliges, so wie Tempo auch nichts von Papier, Tasche oder Tuch im Namen hat.

Verwandte Begriffe: Klappern, Kabelsalat

Kommentare

 
Am 12.01.2017 um 12:16 von Lakritze
Hach! Herrlich: lose Gedanken übers Instabile. Eigentlich müßte der Wackelpudding doch eher Zitterpudding heißen; und das Wort "eiern", das doch gar nichts mit Pudding zu tun hat, fällt auch in dieses Gebiet ...
(Die Verwandtschaft von Wackelkontakt mit Kabelsalat war mir zwar irgendwo tief im Innern klar, nur habe ich sie meist verdrängt.)
Höchst erfreut!

antworten
untrans.eu
Am 12.01.2017 um 12:26 von Jordi
Gern geschehen! :-)
antworten

Kommentar hinzufügen