Was ist Flattr?
Untrans.eu

Sollbruchstelle

Wieder so ein schönes deutsches Wort! So technisch, so klar! So viele Sachen haben Sollbruchstellen: Die Henkel der Bierkrüge, angeblich damit die Verletzungen bei der Kneipenschlägerei milde ausfallen; Getränkedosen, damit man sie öffnen kann; Champagnerflaschen, damit man sie „sabrieren“ kann (also mit einem Säbel köpfen, was allerdings ein Jammer ist, es geht dabei so viel vom Inhalt verloren); dadurch lassen sich Schokoladetafeln portionieren und Tabletten halbieren… Selbst die Schwänze vieler Eidechsenarten haben eine Sollbruchstelle, so dass sie bei Gefahr entkommen können. Und leider auch Handgranaten, damit sie wirkungsvoller zersplittern. Aber: Wie heißt Sollbruchstelle in anderen Sprachen, z. B. auf Englisch bzw. Spanisch?
Update, Jahre später: Die New York Times berichtet über die Seeschnecken Elysia marginata and Elysia atroviridis, die sich entlang eines "breakage plane" (ha!) selber enthaupten können. Ja, ich weiss, wie das klingt, und wenn die NYT sich nicht hinter einer Paywall verschantzt hätte, würden Sie nicht wenig staunen: die Körper wachsen nach! Aus den Körpern jedoch wächst kein Kopf nach. Die Forscher spekulieren, ob die Seeschnecken damit Parasiten bekämpfen bzw. loswerden.

Kommentare

 
Am 09.02.2014 um 12:46 von Nacho
Una vez escuché a un español no germanoparlante decir "punto de rotura controlada" o "punto de ruptura controlada" y desde entonces es lo que utilizo en todas sus variantes, por ejemplo, "línea de rotura controlada". La expresión en Google no es tan frecuente como la alemana Sollbruchstelle, pero creo que al menos se entiende...

Un saludo desde los Berlines
antworten
untrans.eu
Am 09.02.2014 um 10:18 von Jordi
Si se entiende no es poco. Sí, efectivamente, no suena mal, intentaré acordarme para la próxima vez que me salga la dichosa Sollbruchstelle, a ver si el oyente pone cara de enterarse, muchas gracias!

Que disfrutes de los Berlines, el frío pasará!
antworten
 
Am 31.03.2014 um 07:13 von Bernd
Mir fiel neulich der Ausdruck ¨fissiparous¨ auf, der besagen soll, dass etwas dazu neigt, auseinander zu fallen. Es ging um die K.u.K. Monarchie kurz vor dem ersten Weltkrieg. Demnach muss es eine vorgegebene Sollbruchstelle oder mehrere geben, entlang derer das betreffende Ding auseinanderfallen wird. Und in der Tat zerfiel Österreich-Ungarn entlang der späteren Grenzen.
antworten
untrans.eu
Am 31.03.2014 um 07:28 von Jordi
Danke, Bernd, sehr schön beobachtet! Das Englische nimmt demnach den entgegesetzten Blickwinkel ein, sie achten nicht auf die Linie, entlag der etwas zerbricht, sondern auf das instabile Ganze und auf die Stücke, die nach dem Auseinanderfallen übrig bleiben. Sehr interessant!
antworten

Kommentar hinzufügen