Was ist Flattr?
Untrans.eu

Futterneid


Wie sicherlich jeder weiss, der eine Menge Kinder >1 oder mindestens eine Katze sein Eigen nennt, können manche Wesen mit Argusaugen darauf achten, dass ihre Futterportion nicht kleiner ausfällt als die der Vergleichswesen. Das nennt man auf Deutsch Futterneid (ohne Plural, sagen Linguisten. Eltern mögen bei einer Menge Kinder >2 anderer Auffassung sein). Futterneid soll ebenfalls bei Hunden vorkommen, als Ausdruck der Rangordnung zwischen den Tieren. Wenn Hunde schlecht sozialisiert sind, kann sich deren Futterneid sogar gegen deren Halter richten. Das kommt bei Katzen natürlich nie vor, sie empfinden es als deren gottgegebenes Recht, die besten Stücke angeboten zu bekommen; wenn sie dieses Recht nicht bekommen, schmollen sie. Sie sind in solchen Fällen sehr geschickt darin, sich dieses Recht hinter dem Rücken ihres Menschen listenreich zu nehmen. Meistens bekommen sie jedoch von ihrem Menschen dieses Recht freiwillig gewährt. Kinder sind, je nach Alter, Erziehungs- und Entwicklungsstufe irgendwo zwischen Katze und Hund einzustufen. Das macht es für deren Bezugsmenschen zwar auch nicht einfacher, aber abwechslungsreicher, da sich das Verhalten im Laufe der Zeit entwickeln kann. Wenn die Erziehung nicht fruchtet, sind die Kinder später als Erwachsene ein Quell der Probleme in WGs mit gemeinsamen Kühlschrank oder Grund zum staunen bei kalten Buffet. Also: Viel Erfolg bei der Erziehung.


Im englischen finde ich als Übersetzungsvorschläge:
Jealousy about food und food possessiveness. Der zweite Vorschlag hat immerhin den Vorteil, mit sagenhaften sechs "S" bei insgesamt nur vierzehn Buchstaben aufwarten zu können, aber weder der eine noch der andere Begriff scheinen mir geeignet, in der Umgangssprache Einzug zu erhalten. Beide klingen, jedenfalls in meinen Ohren, mehr wie eine Beschreibung als wie eine Übersetzung der erste, viel zu technisch-steril der zweite.

Und auf spanisch bietet Linguee nicht einen einzigen Übersetzungsvorschlag an!

Dabei gibt es sowohl im englischen wie auch im spanischen Sprachraum das Phänomen des Futterneides, ich kann es bezeugen! Besonders die spanische Sprache braucht meiner Meinung nach eine Möglichkeit, dieses Gefühl auszudrücken. Und sei es nur, um Kindern zu sagen, sie sollen gefälligst damit aufhören. Die Kinder werden zwar nicht darauf hören, aber das ist eine andere Geschichte. Kann jemand mit einem geeigneten Vorschlag aufwarten? Sonst werden die bedauernswerten spanischen Eltern weiterhin Futterneid mit Eifersucht (celos) ausdrücken, und das ist wirklich nicht dasselbe. Mehr Trennschärfe, wenn ich bitten darf! Vielen Dank im Voraus.

PS: Angeblich sind Einzelkinder gegen Futterneid immun.

Kommentare

 
Am 17.03.2014 um 10:47 von Chaja
Nein, Einzelkinder sind nicht gegen Futterneid immun. Mein Ex war wandelnder Beweis des Gegenteils. Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich - um nicht ein schmollendes Männchen vor mir zu haben - im Restaurant die Teller getauscht habe (falls wir beide zufällig das gleiche bestellt hatten, und meine Portion marginal größer ausgefallen war).
Eine Übersetzung kann ich allerdings leider auch nicht anbieten.
antworten
untrans.eu
Am 17.03.2014 um 11:29 von Jordi
Danke für Deinen Beitrag, Chaja! Könnte es sein, dass das wichtigste Wort in Deinem Beitrag ¨Ex¨ ist? Da sieht man, dass Futterneid üble Folgen haben kann. Viel Glück beim nächsten Partner!
antworten
 
Am 17.03.2014 um 12:01 von Chaja
LOL
Der Futterneid war nicht der Grund für die Trennung - er ist höchstens ein Faktor dafür, daß ich ihm nicht nachtrauere ;-)
antworten
untrans.eu
Am 17.03.2014 um 12:22 von Jordi
Umso besser!
antworten

Kommentar hinzufügen