Was ist Flattr?
Untrans.eu

Blender


Heute ist Leonard Cohens 80er Geburtstag, was in den Medien erwartungsgemäß zu lesen ist. Bei einem bestimmten Medium, und zwar einem hamburger Wochenmagazin mit zunehmender Springer-Verlag-Attitüde, las ich unter den Lesermeinungen zu Mr. Cohen, dass er vom Kommentator für einen Blender gehalten wird. Das fand ich widerum aus mehreren Gründen merkwürdig. Ich fand es auch schwer, den zugrundeliegenden Gedanken knapp und bündig auf spansich oder englisch zu fassen. Also schlug ich im Duden nach, um festzustellen, was ein Blender nun wirklich und ganz genau ist.

Wie zu erwarten war, stellte sich ein Blender als derjenige heraus, der andere blendet (2b). Unter dem Verweis auf 2b kam ich auf diese Erklärung für blenden:

durch äußere Vorzüge sehr für sich einnehmen und dadurch über negative Eigenschaften o. Ä. hinwegtäuschen.

Wenn ich an die größten Blender denke, denen ich begegnet bin, so fallen mir ein: der Mercedes /8, den mir Michael aus Teltow-Fläming andrehte (noch heute fluche ich manchmal leise vor mich hin, wenn ich ein Auto mit dem Kennzeichen TF begegne), oder die Familie L., insbesondere deren spinnerte angeheiratete Mitglieder, und ihre Häuslebau-Fantasien (wie konnte ich bloß auf die hereinfallen?), oder Prominente wie Karsten M., die aus ihrer Blenderei ein Geschäftsmodell gemacht haben... Wenn ich das dann mit den Synonymen vergleiche, die der Duden für Blender vorschlägt (Schaumschläger; Blenderin, Bluffer, Blufferin, Hochstapler, Hochstaplerin; (abwertend) Großtuer, Großtuerin; (bildungssprachlich abwertend) Poseur, Poseurin; (umgangssprachlich abwertend) Sprücheklopfer, Sprücheklopferin, Sprüchemacher, Sprüchemacherin, Windmacher, Windmacherin; (umgangssprachlich, oft abwertend) Wichtigtuer, Wichtigtuerin; (süddeutsch und österreichisch umgangssprachlich, oft abwertend) Wichtigmacher, Wichtigmacherin) wird die Übersetzung nicht viel einfacher.

Für englisch fallen mir ein: to dupe, beguiler, to hoodwink. Aber ganz deckungsgleich sind diese Begriffe nicht.
Und fürs spanische? Es kommt mir noch schwerer vor. PONS schlägt efectista (DRAE: Que busca ante todo producir fuerte efecto o impresión en el ánimo) vor, was in der Rückübersetzung Effekthascherei ergibt. Das trifft es wohl nicht ganz. Leo bietet hingegen farolero (farol im Sinne von Bluff) und für Lateinamerika noch pantallero, -a an. Zu pantallero habe ich keine Meinung, mein Spanisch ist europäisch, aber blenden ist nicht bluffen, meine ich, auch wenn die Begriffe verwandt sind. Dict.cc sagt rundheraus sorry, no tranlations found (ist ja immer noch nur ein Beta, ist schon in Ordnung). Zufriedenstellend ist anders.

Was bleibt? Herrn Cohen zum Geburtstag gratulieren, was sonst?

Happy birthday, Mr. Cohen! May you enjoy many more!

Kommentare

 
Am 23.09.2014 um 12:08 von Nacho
¡Hola, Jordi! Se me ocurre a bote pronto "embaucador".
Un abrazo trasnochador,
Nacho
antworten
untrans.eu
Am 23.09.2014 um 09:01 von Jordi
¡Gracias, Nacho! Para denotar a una persona que embauca "cegando" a sus víctimas con mucha labia, relojes de oro y vuelos privados (ahora mismo se está subastando el reloj de oro del Sr. Middelhof, por ejemplo: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/zwangsversteigerung-bieter-reissen-sich-um-middelhoffs-armbanduhr-13167309.html) me parece bien. Pero si lo que "ciega" es un coche, por ejemplo, no sé si vale el símil: Dieser Oldtimer ist ein Blender, sieht gut aus und ist hochglanzpoliert, aber die Mechanik ist hinüber. En español el embaucador es el vendedor, en Alemania se puede echar la culpa al coche.
Un saludo madrugador, a ver si cuando acabe de despertarme aún vale mi respuesta.
antworten
 
Am 08.10.2014 um 12:49 von Johannes
Ich dachte bisher, der englische "imposter" sei der deutsche "Blender". Wobei, das sehe ich ein, der "Blender" oftmals eher harmlos ist und der "imposter" auch richtig kriminell sein kann.
antworten
untrans.eu
Am 08.10.2014 um 12:56 von Jordi
Vielen Dank für Deinen Beitrag, Johannes! Ja, das meine ich auch, es mag subtil sein, aber es ist nicht so einfach, wie man meinen könnte. Ich meine spontan, dass ein /¨imposter¨/ (Merriam-Websters: one that assumes false identity or title for the purpose of deception) in der Tat krimineller als ein /¨Blender¨/ ist.
antworten

Kommentar hinzufügen